Gefördert von

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

"FLIEGEN"- Der Text zum Lied

August 18, 2018

 

Ich möcht’ so gern fliegen

 

Intro: Ich möcht’ so gern fliegen, möcht’ ein Vogel sein.
Flieg durch alle Länder der Welt bis Daheim.

 

1. Strophe

 

Ich fühle mich wie verrückt/ aus Sehnsucht nach der Heimat

Denkst du, das ist einfach? Denkst du das ist einfach?

Die Kriminellen haben/ mein Zuhause zerstört/
(Chor) mein Zuhause zerstört/ mein Zuhause zerstört/

Meine Freunde getötet/ meinen Schmerz überhört

Denkst du das ist einfach/ wenn man alles verliert?

Und trotzdem fragst du wirklich/ warum bist du hier? / warum bist du hier?

/ warum bist du hier?

 

Refrain:
Ich möcht’ so gern fliegen, möcht’ ein Vogel sein.
Flieg durch alle Länder der Welt bis daheim.

Ich möcht’ so gern fliegen, möcht’ ein Vogel sein.
Flieg durch alle Länder der Welt bis daheim.

 

 

2. Strophe

 

Ich springe aus dem Flugzeug/ auf die Insel im Meer

Ich bin fremd hier und muss suchen/ aller Anfang ist schwer

Keine Lebensmittel, keine Karte/ und keine Waffen

Ich laufe und verstecke mich/ wie soll ich das nur schaffen

 

Ich durchsuche die Häuser/ ich brauche was zu Essen

Die anderen verfolgen mich/ ich hab sie nicht vergessen

Ich verstecke mich und ducke mich und lande am Ziel

Wenn die Welt so einfach wäre/ wie mein Computerspiel

 

3. Strophe

 

Ich mache Frühstück und Spaß/ mit der Familie am Morgen

Mein Vater geht zur Arbeit/ und ich Essen besorgen

Mit meiner Mutter spazieren/ mit ihr kochen und lachen

An einem Tisch sitzen/ und andere Alltagssachen

 

Ich möchte Spaß machen/ und ein iPhone8

Mit Ronaldo Fußball spielen/ dann bin ich der der lacht

Ich möchte Präsident sein/ von den USA

Dann wäre Trump weg/ und die Welt so wie sie war

 

 Refrain:
Ich möcht’ so gern fliegen, möcht’ ein Vogel sein.
Flieg durch alle Länder der Welt bis daheim.

Ich möcht’ so gern fliegen, möcht’ ein Vogel sein.
Flieg durch alle Länder der Welt bis daheim.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload